Schriftgröße:
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
Teilen auf Facebook
 

SV Aufbau überwintert in der Türkei

In der Nähe von Antalya bereitet sich der Kreisligist auf die Rückserie vor


Es ist Sonntagfrüh vor 7:00 Uhr und ein Auto nach dem anderen fährt auf den Oppelhainer Dorfplatz. Normalerweise schlafen die jungen Fußballer um diese Uhrzeit am Wochenende noch. Doch an diesem Morgen startet pünktlich der Bus zum Berliner Flughafen Tegel. Von dort geht der Flug ins Limak Limra Hotel & Resort im türkischen Kemer-Antalya  - wo Sponsoren, Fans, Trainer und Spieler aller drei Mannschaften des SV Aufbau Oppelhain für sechs Tage ihr Trainingslager aufschlagen.

 

Am späten Nachmittag am Ziel angekommen, überzeugt sich die Reisegruppe sofort von den ausgezeichneten Trainingsplätzen und dem Hotel, in dem es an nichts fehlt.  „Uns war es wichtig, konstant gute Bedingungen vorzufinden und wetterunabhängig trainieren zu können“, erklärt Steffen Schröter, einer der Trainer der Kreisligamannschaft des SV Aufbau. Der ehemalige Vorstandsvorsitzende hatte schon länger den Traum, ein echtes Auslandstrainingslager zu organisieren  und plante den Trip federführend mit.

 

„Einer der Höhepunkte der Woche war  sicher das Testspiel gegen eine türkische U19-Auswahl“, blickt der Vorstandsvorsitzende Enrico Behr zurück. Mit der quirligen jungen Truppe konnte sich die Aufbau-Auswahl auf Augenhöhe messen. Letztlich zeigte Torjäger Peter Maleis auch hier im fernen Asien seine Treffsicherheit und markierte eines der beiden Tore zum 2:0-Erfolg.

 

In der Rückserie haben sich die Aufbau-Kicker vorgenommen, die Tabellenführung in der Kreisliga-West nicht mehr herzugeben. Bei Temperaturen bis 15 Grad Celsius, Sonnenschein und blauem Himmel gab es von Montag bis Donnerstag täglich zwei Trainingseinheiten. „Diese Belastung für einen Amateurspieler durften wir nicht unterschätzen und haben uns im Team intensiv Gedanken zum Trainingsprogramm gemacht“, erklärt Frank Krüger, ebenfalls Übungsleiter der ersten Mannschaft.

 

Letztlich trainierten Spieler aller drei Mannschaften jede Einheit mit und nutzten die freie Zeit dazwischen für Entspannung in der Sauna oder im Schwimmbad. Auch das Fitnesscenter im Fünf-Sterne-Resort bot beste Voraussetzungen, sich die nötige Athletik zu erarbeiten. „Nach vier intensiven Tagen waren wir mit den Kräften am Ende und der Einsatz hat sich gelohnt“, erzählt Alexander Weber, der den zweiten Treffer im Testspiel erzielte. „Zum krönenden Abschluss am Donnerstag waren wir in einem HAMAM – einem türkischen Dampfbad – und konnten hier richtig gut entspannen.“

 

Alle Teilnehmer sind sich einig, dass dies nicht das letzte Trainingslager gewesen sein soll. „Schließlich müssen wir uns auch in der Kreisoberliga gut auf die Saison vorbereiten“, sagt Schröter und ist begeistert von einem tollen sportlichen Erlebnis, von dem alle aktiven Spieler gesund zurückgekehrt sind.

 

Vor dem ersten Pflichtspiel 2016 beim SV Linde Schönewalde am 12. März hat die Kreisliga-Mannschaft noch über einen Monat Zeit, sich weiterhin den Feinschliff für die Rückrunde zu holen.

 

Stefan Altkrüger

 

Foto: Insgesamt reisten 33 Vereinsmitglieder – davon 19 aktive Spieler – mit in Trainingslager. Ein Erinnerungsfoto am Mittelmeerstrand darf nicht fehlen

 
Besucher: 83754